INAI BLOG

Neue Facebook Betrugswelle: Schütze Dein privates Konto und den Unternehmensaccount

Johanna Perl
12/28/2023
Betrugswelle Facebook Tastatur

In der digitalen Welt lauern ständig Gefahren, und leider werden immer mehr Nutzer Opfer raffinierter Betrügereien. Aktuell geben sich Betrüger geschickt als offizielle Meta/Facebook-Administratoren aus und versenden alarmierende Nachrichten via Facebook Messenger oder per Mail über angebliche Verstöße gegen Urheberrecht oder Nutzungsbedingungen. Doch hinter diesen Nachrichten verbirgt sich eine gefährliche Falle.


Die Betrugsmasche im Detail

Die Betrüger nutzen verschiedene Namen und Absender, doch ihr Ziel bleibt stets dasselbe – Zugriff auf die Login-Daten der Nutzer zu erhalten. In den täuschend echt wirkenden Nachrichten behaupten sie, der Empfänger habe gegen Urheberrecht oder Nutzungsbedingungen verstoßen, was zu einer drohenden Kontosperre führen soll. Um dem vorzubeugen, fordern sie die Nutzer auf, einen Link zu klicken, der sie auf eine gefälschte Login-Seite von Facebook führt. Die Messenger Nachrichten können so oder so ähnlich aussehen:

"Ihr Facebook-Konto ist aufgrund eines Beitrags, der unsere Markenrechte verletzt hat, für eine dauerhafte Löschung vorgesehen. Wir haben diese Entscheidung nach einer gründlichen Überprüfung und gemäß unseren Richtlinien zum Schutz des geistigen Eigentums getroffen. Wenn Sie glauben, dass es sich um ein Missverständnis handelt, bitten wir Sie höflich, eine Beschwerde zur Wiederherstellung Ihrer Seite vor der Entfernung von Facebook einzureichen. Anforderung zur Überprüfung: Link. Wir verstehen, dass diese Situation Ihre laufenden Geschäftstätigkeiten beeinträchtigen kann. Bitte beachten Sie jedoch, dass unsere Entscheidung endgültig ist, wenn wir keine Beschwerde von Ihnen erhalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation. Vielen Dank, Das Facebook-Supportteam!"


Je nach Betrugsmasche zielen die Betrüger auf sensible Daten wie den Facebook Login oder andere Daten ab.


Wichtig zu wissen: Facebook kommuniziert Richtlinienverstöße niemals aktiv über den Facebook Messenger, in einer Seitenerwähnung oder über eine Mailadresse!


Was ist das Fazit: Sei lieber vorsichtig und ignoriere, beziehungsweise lösche Nachrichten wie diese.


Die 2-Faktor-Authentifizierung ist eine zusätzliche Sicherheit für Deinen Login

Wieso?
- Zusätzlicher Schutz: Selbst bei Kenntnis des Passworts benötigen Betrüger einen zweiten Code für den Login, der entweder an Dein Handy gesendet oder durch eine App generiert wird.
- Sofortige Warnung: Bei Anmeldeversuchen von unbekannten Geräten wirst Du umgehend benachrichtigt.