INAI BLOG

Wie erstelle ich erfolgreiche Kampagnen?

Jolene Kramer
August 29, 2022

1. Strukturiere deine Kampagne

Damit deine Kampagne effektiv ist, sollte diese über eine logische Struktur verfügen. Ansonsten läufst du Gefahr, dass deine Ad zum falschen Zeitpunkt an die falsche Zielgruppe mit dem falschen Inhalt ausgespielt wird. Orientiere dich dabei am besten am Sales Funnel. In diesem wird zwischen drei Phasen, TOFU (Top of the funnel), MOFU (Middle of the funnel) und BOFU (Bottom of the funnel) unterschieden. An jeder Phase befindet sich eine andere Zielgruppe, die mit unterschiedlichen Inhalten angesprochen werden sollte. Ziel ist es, die User immer eine Stufe weiterzubringen, bis sie schlussendlich dein Produkt oder deine Dienstleistung kaufen.

2. Wähle das richtige Ziel

Was möchtest du mit deiner Kampagne erreichen? Die Kampagnenziele im Facebook Werbeanzeigenmanager sind, angelehnt an den Sales Funnel, in drei Kategorien unterteilt. Von Reichweite über Traffic bis hin zu Conversion: Das Ziel sollte zu deiner Aussage passen. 

3. Lege deine Zielgruppe fest

Es ist wichtig, sich die Frage zu stellen, bei wem deine Werbeanzeige im Feed erscheinen wird. Versuch am besten, dich in deine Zielgruppe hineinzuversetzen. Kennt deine Zielgruppe dein Produkt oder deine Dienstleistung noch gar nicht, oder hat sie sogar schon mal deine Website besucht? Wie könnte man dich in dieser Phase am besten ansprechen?

4. Erstelle die richtigen Creatives

Es ist wichtig, dass deine Creatives das richtige Format für die jeweilige Platzierung haben. Es gibt nämlich unterschiedliche Formatanforderungen für die verschiedenen Platzierungsmöglichkeiten deiner Werbeanzeige. Dasselbe Creative, dass für das Instagram Feed gut funktioniert, sieht in einer Instagram Story nicht gut aus. Außerdem ist es wichtig, dass du die Schnelllebigkeit in den sozialen Medien bei der Erstellung deiner Creatives im Hinterkopf behältst. Der Text deiner Werbeanzeige wird beispielsweise nur drei Zeilen lang angezeigt, alles was danach kommt, versteckt sich hinter dem „Mehr anzeigen“-Button.

5. Behalte die wichtigsten KPIs im Auge

KPI steht für Key Performance Indicators, es handelt sich also um Schlüsselkennzahlen. Passend zum Ziel deiner Werbeanzeige wählst du KPIs aus, anhand denen du den Erfolg deiner Kampagne einordnen kannst. Klassische KPIs sind Reichweite, Impressionen oder die Interaktionsrate. KPIs wie die Click-Through-Rate, die Kosten per Click oder die Conversion Rate geben dir eine detailliertere Auskunft über deine Kampagne. 

6. Testen, Testen, Testen!

Es gibt leider keinen Leitfaden für die optimale Kampagne. Social Media ist schnelllebig, was heute super funktioniert, kann morgen floppen. Deshalb solltest du deine Kampagne immer wieder überprüfen und bei Bedarf optimieren.

Gerne helfen wir dir dabei, ein schlüssiges Kampagnenkonzept zu erstellen und mir der Kampagne live zu  gehen - Tritt mit uns in Kontakt!